Exportiere ICS

Fukushima-Single Release im Brauhaus

Veranstaltung

Titel:
Fukushima-Single Release im Brauhaus
Wann:
Do, 9. Juni 2011, 20:00 Uhr
Wo:
Hallesches Brauhaus - Halle, Sachsen-Anhalt
Kategorie:
Konzert

Beschreibung

Wir stellen euch "Fukushima" vor! Helft Japan! Helft den Bewohnern Fukushimas! Stellt euch vor, ihr müsstet eure Heimatstadt heute verlassen, ohne je zurückkehren zu können!

 

Die Single "Fukushima" greift den aktuellen Ernst der gegenwärtigen Situation der Menschen in ihrem Umgang mit unserem Planeten und dem Verhältnis von technologischer Machbarkeit und naturgewaltiger Unvorhersehbarkeit auf. Viertelpoet verwenden dazu das One-Hit-Wonder von Wishful Thinking Hiroshima , das schon einmal ein Schreckenszenario auf dem japanischen Staatsgebiet beschrieb und auf genau die gleichen Hintergründe hindeutete, die zur atomaren Katastrophe führten: Machtmissbrauch, unverantwortliches Handeln, Größenwahn!

Mit ihrem Song "Mut" weisen Viertelpoet aber auch auf genau das Gegenteil hin, zu dem Menschen fähig sind: Liebe, soziales Miteinander, Zusammenstehen in der Not sowie gegenseitige Achtung und Respekt. Und genau diesen Respekt bringen sie den japanischen Menschen entgegen, die sich in der Katastrophe schockiert, aber nicht panisch, tief betroffen, aber nicht wirr und unglaublich mutig zeigen!


Veranstaltungsort

Standort:
Hallesches Brauhaus - Webseite
Straße:
Große Nikolaistraße 2
Postleitzahl:
06108
Stadt:
Halle
Bundesland:
Sachsen-Anhalt
Land:
Germany

Beschreibung

Die historischen Mauern des Kühlen Brunnen.

Das Hallesche Brauhaus befindet sich auf geschichtsträchtigem Boden der Stadt Halle/Saale - in den Räumen und auf dem Grundstück des Kühlen Brunnen.

Der Kühle Brunnen ist einer der bedeutendsten noch erhaltenenen Profanbauten der Renaissance.
Im Jahre 1521 ließ Freiherr Hans von Schönitz, Finanzier und Bauverweser des mächtigen Kardinal Albrecht von Brandenburg den Bau errichten.
Das Palais war ausschließlich dem Zwecke der Muße und des leiblichen Wohles des halleschen Bürgertums gewidmet - und soll dies auch in Zukunft wieder sein.

Berühmte und bekannte Politiker, Gelehrte und Künstler der letzten 500 Jahre kehrten hier zu Speis' und Trank und zu manch' frivoler Stunde ein.
Wichtige Ereignisse der Zeit, wie der Bauernkrieg und die Reformation waren bislang lebendig.

Im Mittelpunkt der Geschichte um den Kühlen Brunnen aber stehen eben jene beiden Männer - Kardinal Albrecht und Hans von Schönitz.
Die Freundschaft dieser Männer zerbrach an Missachtung, Gewinnsucht und an der Rivalität um eine Frau. In der Folge der Streitigkeiten um die Gunst dieser Frau unterlag der damalige Eigentümer des heutigen Brauhauses.
Auf einem Berge in Halle ließ Kardinal Albrecht seinen ehemaligen vertrauten Hans von Schönitz erhängen.

Heute nun pflegen wir an diesem Orte ausschließlich die Tradition der halleschen Gastlichkeit und der Bierbraukunst. Eine Tradition, die im Erlass des ersten halleschen Ausschankrechts für Bier und Wein im Jahre 1523 begründet liegt. Und wie schon vor 500 Jahren, soll das Hallesche Brauhaus auch heute wieder im Mittelpunkt hallescher Gastlichkeit stehen.

Selbstgebraute Bierspezialitäten, der Hallesche Flammkuchen sowie regionale und saisonale Speisen erwarten Sie heute wie damals in diesem geschichtsträchtigen Haus.

newsletter

 

Immer aktuell informiert seid ihr mit unserem
Newsletter, den ihr hier bestellen könnt:

facebook

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen